imeco blickt zurück

Die Historie von imeco beginnt am 1. März 1984, als Dieter Joa die imeco einwegprodukte gmbh & co. kg in Goldbach mit einer Handvoll Mitarbeitern gründete. Er setzte bis zu seinem Ausscheiden 2009 wichtige Impulse für das europaweit tätige Unternehmen.

Mit einem überschaubaren Sortiment an Reinigungstüchern wuchs das Unternehmen stetig an, so dass Herr Joa schon nach kurzer Zeit in die umliegende Region expandieren musste. Bereits 1989 wurde imeco schließlich aus Platzmangel vom Standort Goldbach nach Hösbach verlagert und verzeichnete weiterhin kontinuierliches Wachstum. So blieb es nicht aus, dass man auch hier an die standortbedingten Grenzen stieß und in zusätzliche Produktionsstandorte investierte. Mit der Gründung des Werkes in Königswalde (1990) und mit dem 100%-igen Tochterunternehmen Imakon in Luban/Polen (1995) produziert imeco heute an drei Standorten.

Im Jahre 1999 wurde imeco Teil der Indus Holding AG.
2009 übergab Hans-Dieter Joa das Ruder des Unternehmens als Geschäftsführer an Hartmut Jungclaus. Seit März 2014 wird das Unternehmen von Dr. Dietmar Domsch und Bernhard Awolin geführt.

Heute, 30 Jahre nach der Gründung des Unternehmens, beschäftigt imeco rund 200 Mitarbeiter - ein rundum erfahrenes und motiviertes Team, welches an allen drei Standorten qualitäts- und kundenorientiert arbeitet.

Von Anfang an liegt uns eines am Herzen: Die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden zu erfüllen!