Der Stifterverband zeichnet imeco mit dem Gütesiegel "Innovativ durch Forschung" aus

Seit fast 100 Jahren ist der Stifter­verband einer der Pfeiler der Wissenschafts­förderung in Deutschland, der unter anderem innerhalb des Aktionsfeldes „Innovation“ die Rahmenbedingungen des deutschen Innovationssystems untersucht und bewertet.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden dazu jährlich Informationen über die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten (FuE) des Wirtschaftssektors in Deutschland erhoben, um herauszufinden, wie viel die deutsche Wirtschaft in die Forschung und Entwicklung (FuE) und damit in die Zukunftsfähigkeit unseres Landes investiert.

Die Kernindikatoren sind hierbei die internen und externen FuE-Aufwendungen der Wirtschaft nach Mittelverwendung und Finanzierungsquelle, das FuE-Personal nach Art der ausgeübten Tätigkeit und Geschlecht, die regionale Verteilung der Forschungsstätten, die Innovationstätigkeit der Wirtschaft sowie betriebswirtschaftliche Kennzahlen.

Die FuE-Erhebung folgt internationalen Standards der Europäischen Union und der OECD, so dass die Daten nach Branchen, Regionen und Unternehmenstypen national wie auch international vergleichbar sind.

Die Teilnahme an dieser Erhebung ist von großer Bedeutung für die Erfassung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der Unternehmen in Deutschland, die vergleichende Einordnung und Beurteilung der FuE-Aktivitäten von einzelnen Branchen und Regionen sowie für Empfehlungen an die Politik für zukünftige Förderimpulse im Bereich FuE.

Für das Engagement in Forschung und Entwicklung wurde imeco 2016 vom Stifterverband mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet.