imeco entwickelt Entnahmesystem für Feuchttücher

Beutel statt Eimer? Das trifft die Sache. Aus der Problematik einer möglichen Kontamination von Desinfektionsprodukten in Eimerlösungen durch den Vliesstoffrollenwechsel, entstand die Idee einen Beutel für Feuchttücher mit eigener Entnahmeöffnung zu entwickeln, um genau diesen Vliesstoffrollenwechsel so kontaktarm wie möglich zu gestalten.

Und das ist uns mit dem Ready-to-Use Bag mit eigener patentierter Entnahmeöffnung gelungen. Mit dieser Komplettlösung wird das Auffüllen von Desinfektionstüchern denkbar einfach.

Sie müssen lediglich die Versiegelung des Beutels lösen, die Öffnung ausschneiden, das innerste Tuch der Rolle ein Stückchen durch die sternförmige Entnahmeöffnung des Verschlusses herausziehen und den Verschluss mit dem Beutel verschrauben – fertig!

Die Tücher sind bereits mit der gewünschten Flüssigkeit vorgetränkt und somit ohne weiteren Aufwand gebrauchsfertig.

Für den sicheren Sitz der Entnahmeöffnung sorgt die mit dem Beutel verschweißte Gegenmutter. Der Chargenidentifizierung dient das werksmäßig an der Entnahmeöffnung angebrachte Siegeletikett, das nach der Entfernung gut sichtbar z.B. an der Rückseite des Beutels befestigt werden kann.

Der neue Ready-to-Use Bag von imeco ist als Vier-Randbeutel oder als Standbodenbeutel für einen sicheren Stand individuell für unterschiedliche Tuchgrößen und einsatzgerechten Tränkflüssigkeiten erhältlich. Ganz nach Ihren Wünschen.

Je nach Abnahmemenge bieten wir einen All-Over-Druck des Beutels für alle gewünschten Informationen gemäß Ihrem Corporate Design. Dazu erhalten Sie die Entnahmeöffnung in verschiedenen Standard-Farben oder bei entsprechender Abnahmemenge auch ganz individuell nach Ihren Vorstellungen.

Natürlich können Sie den Beutel auch als Nachfüllbeutel für alle gängigen Eimerlösungen verwenden.

Fragen Sie uns an, Ihr Ansprechpartner berät Sie gerne individuell oder besuchen Sie unsere Produktseite und erhalten Sie nähere Informationen - hier.

Sehen Sie hier, wie einfach das System funktioniert.